// Blog

Aktuelle Entwicklungen in Frageform aufbereitet. Ideal auch für die mündliche Prüfung!


Führt der Ausfall der Kaufpreisforderung aufgrund einer Insolvenz des Käufers zu einer Änderung der Bemessungsgrundlage für die Grunderwerbsteuer?

Bei einem Kauf gilt gem. § 9 (1) Nr. 1 GrEStG als Gegenleistung der Kaufpreis einschließlich der vom Käufer übernommenen sonstigen Leistungen und der dem Verkäufer vorbehaltenen Nutzungen. Der Kaufpreis i.S.d. § 9 (1) Nr. 1 GrEStG muss nicht zahlenmäßig festgelegt sein. Was ist aber, wenn die Kaufpreisforderung aufgrund einer Insolvenz des Käufers ausfällt?

Können Aufwendungen für Schönheitsreparaturen anschaffungsnahe Herstellungskosten i.S.v. § 6 (1) Nr. 1a EStG sein?

Der BFH hat mit drei Urteilen vom 14. Juni 2016 (IX R 25/14, IX R 15/15 und IX R 22/15) den Begriff der „Instandsetzungs- und Modernisierungsmaßnahmen“ in § 6 (1) Nr. 1a EStG für die Fälle konkretisiert, in denen in zeitlicher Nähe zur Anschaffung neben sonstigen Sanierungsmaßnahmen reine Schönheitsreparaturen durchgeführt werden.

Ist die Übertragung eines Einzelkontos an den Ehegatten eine schenkungsteuerpflichtige Zuwendung?

Eine schenkungsteuerpflichtige Zuwendung unter Ehegatten liegt auch dann vor, wenn ein Ehegatte den Vermögensstand seines Einzelkontos oder Einzeldepots auf den anderen Ehegatten überträgt. Beruft sich der beschenkte Ehegatte darauf, dass ihm schon vor der Übertragung der Vermögensstand zur Hälfte zuzurechnen war und er deshalb insoweit nicht bereichert sei, …